Geschäftsstelle weiterhin geschlossen!

Die Geschäftsstelle bleibt bis zum 31. Januar 2021 geschlossen!
 
Die aktuelle Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie bringt auch weiterhin für den Sport in der Mark Einschränkungen mit sich.
 

 

Der Bundesjugendreferent geht in seine dritte Amts-Periode. Thomas Schulze ist künftig für "überfachverbandliche Angelegenheiten" zuständig.

Nach der Wahl in Ballenstedt: Vico Köhler (Bundesjugendreferent), Nina-Sophie Brose (stellv. Bundesjugendreferentin), Thomas Schulze (Jugendreferent Brandenburg), Björn Strote (Beisitzer und Jugendreferent Niedersachsen), Minh-Thuong Le (Beisitzer und Jugendreferent Hessen) und Helmut Spitznagel (Beisitzer und Jugendreferent Baden-Württemberg) zeichnen für die Geschicke der Jugendarbeit im DKV verantwortlich.

Kontinuität an der Spitze Bundesjugend-Vorstands: Im Rahmen des Bundesjugendtages des Deutschen Karate Verbandes in Ballenstedt (Sachsen-Anhalt) wurden einstimmig der alte und neue Bundesjugendreferent, Vico Köhler (Thüringen), und die langjährige stellvertretende Bundesjugendreferentin Nina-Sophie Brose (Schleswig-Holstein) gewählt. Vico Köhler geht nunmehr schon in seine dritte Amtszeit als Bundesjugendreferent, zuvor fungierte er bereits als Stellvertreter.

Von den vorgeschlagenen Beisitzer-Kandidaten wurden Helmut Spitznagel (Baden-Württemberg), Björn Strote (Niedersachsen) und Minh-Thuong Le (Hessen) gewählt. Thomas Schulze (Brandenburg) wurde in der nachfolgenden konsolidierenden Jugendvorstandssitzung zum Beauftragten für "Überfachverbandliche Angelegenheiten"  ernannt. Schulze wird sich künftig um den Austausch mit anderen Verbänden kümmern.